Ein klötzchenhafter Ausflug in die Welt der Superhelden erwartet den Spieler einmal mehr in Lego Marvel Super Heroes 2

Warner Bros. hat bereits mit Ausflügen in die unterschiedlichsten Franchises bewiesen, dass sie mit den Lego Spielen kind- bzw. jugendgerechte, witzige Videospiele veröffentlicht haben. Nach Star Wars, Harry Potter oder Indiana Jones geht es nun einmal mehr in die Welt von Marvels Superhelden. Humor und Witz für Groß und Klein sind dabei fast schon garantiert.

Wie es sich auch für die Marvel Filme an sich gehört, startet auch Lego Marvel Super Heroes 2 mit einem fulminanten ersten Kapitel ins Abenteuer. Angelehnt an den Film Guardians of the Galaxy müssen die entsprechenden Helden Star-Lord und der Rest seiner Crew Nova Corps verteidigen. Dabei schließt Super Heroes 2 lose an den Vorgänger an, ohne dass dabei vom Spieler erwartet wird, über jene Ereignisse bescheid zu wissen. Kang the Conqueror möchte nichts weiter als die Galaxie zu erobern und damit zu unterjochen. Dazu hat er den Infinity Stone der Zeit in seinem Besitz, wodurch der Super Schurke durch das ganze Marvel Multiverse springen kann, um dort seine Lakaien anzuheuern.

Gegen diesen diabolischen Plan haben die unzähligen Helden natürlich etwas und vereinen ihrerseits ihre Kräfte, um sich Kang entgegen zu stellen. Dazu springt das Game in einer großen Welt mit vielen bekannten Marvel Orten von Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft. Unzählige Charaktere können dazu im Verlauf des Spiels freigeschaltet werden. Über 200 werden es am Ende sein, so der Spieler denn ausdauernd und fleißig genug ist. Dabei sind allerdings viele eher unbekannte Charaktere, die vermutlich nur Hardcore Marvel Fans wiedererkennen werden. Wo in den anderen Marvel Spielen auch noch Wolverine und die X-Men mit an vorderster Reihe mitgekämpft haben, fehlen diese nun leider gänzlich.

Wie es sich für ein Lego Spiel gehört, kommen die Charaktere mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten und Waffen daher, die es allesamt braucht, um die Rätsel zu lösen und die Gegner zu besiegen. Manche Figuren wie Thor oder Iron Man können fliegen und damit schwer erreichbare Orte erklimmen. Andere Charaktere können mit ihrer Stärke bestimmte Steine kaputt machen. Captain macht sein Schild zur Waffe. Den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt und wie auch in anderen Lego Spielen, sollten eine Vielzahl der Charaktere freigeschaltet werden, um wirklich jedes Geheimnis zu entdecken und zu lüften.

Wer die Spiele kennt weiss, dass es mit einmal durchspielen in der Regel nicht getan ist. Spieler, die tatsächlich alle Steine, Mini-Kits und Figuren freischalten möchte, braucht Ausdauer und Geduld. Vieles ist beim ersten Durchgang nicht erreichbar, sondern erst dann, wenn der Spieler frei zwischen den verfügbaren Figuren hin und her wechseln kann. Je nachdem, wie gründlich man durch das Level geht, braucht der Spieler bis zu 45 Minuten, um es zu beenden. Die Rätsel haben es teilweise in sich, zumindest auf den ersten Blick. Hat man einmal die unterschiedlichen Fähigkeiten der Charaktere heraus, ist des Rätsels Lösung oftmals nicht mehr ganz so weit entfernt. Behält man allerdings im Hinterkopf, dass dieses Spiel auch für die Jüngeren gedacht ist, so könnte es doch etwas zu schwierig sein.

Die Steuerung ist, wie auch bei anderem Lego Game, hin und wieder etwas fummelig. Das macht sich vor allen Dingen in der Präzision bemerkbar, wenn der Spieler versucht Objekte oder Gegner abzuschießen. Nach ein wenig Gewöhnung ist der Umgang mit der Steuerung allerdings vollkommen in Ordnung. Was dagegen eingefleischte Marvel Fans stören dürfte, dass sich die Synchronsprecher bei Lego Marvel Super Heroes 2 im Vergleich zum Vorgänger verändert haben. Das gilt für die englische wie auch für die deutsche Sprachausgabe gleichermaßen. Das ist besonders schade, wenn man sich als Spieler für derlei Details erwärmen kann.

Insgesamt bietet Warner Bros. mit Lego Marvel Super Heroes 2 das, was man von einem Lego Spiel erwarten darf. Humor und Schwierigkeit richten sich vor allen Dingen an ein jüngeres Publikum. Aber auch Fans dieser Spiele können hier problemlos zugreifen, denn dieses Spiel verspricht einmal mehr einige Stunden Spaß und Unterhaltung. Trotzdem könnten sich die Macher durchaus auch mal wieder etwas Neues einfallen lassen und sich auf ungewohntes Terrain wagen. Ansonsten werden die Spiele schnell zu Abziehbildern von einander, lediglich mit unterschiedlichen Settings.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar