Wand Wars lädt zum Wettstreit der Magier

Der verantwortungsvolle Umgang mit einem Zauberstab soll gelernt sein. Wenn man nicht aufpasst, verwandelt an kurzerhand seine Zauberlehrlingskollegen in einen Frosch oder flutet den Keller seines Zauberlehrers. In Wand Wars wird nun thematisiert, welche Gefahr davon ausgehen kann, wenn ungeschultes oder übermäßig aggressives Personal sich der Kraft eines Zauberstabes bemächtigt – dann kann das ganze schnell zu einer Schlacht ausarten.

Wand Wars kann wahlweise alleine in einem umfangreichen Story-Modus, oder mit bis zu vier Spielern an einer Konsole im Wettstreit gespielt werden. Wenngleich Wand Wars im Kern ein Multiplayer-Spiel ist, haben die Entwickler sich aber auch Mühe gegeben, im Story-Modus für ein angemessenes Maß an Abwechslung und Spielspaß zu sorgen. In Wand Wars schlüpft man in die Rolle eines Zauberers, bewaffnet mit einem Zauberstab und tritt gegen einen oder bis zu drei gegnerische Zauberer in einem Zauberduell an. Im Mittelpunkt des Duells steht eine Energiekugel, die man mit seinem Zauberstab in Besitz nehmen und schleudern kann. Die Energiekugel fliegt dann auf Knopfdruck in die Richtung, in die man schlägt und färbt sich gemäß der Farbe des eigenen Charakters ein.

Solange die Kugel in der eigenen Farbe gefärbt ist, ist sie für den eigenen Charakter harmlos und darf diesen auch durchfliegen. Wird man hingegen von einer von einem anderen Charakter geschleuderten Kugel getroffen, verliert man ein Leben, sofern man nicht zuvor ein Schutzitem aufgelesen hat, das einem einen zusätzlichen Trefferpunkt verleiht. Ziel des Spiels ist es stets, mit einer vorgegebenen Zahl an Start-Leben länger durchzustehen als alle Konkurrenten.

Spielerisch erinnert das Spiel also stark an eine Mischung aus Pong und den Kämpfen gegen Ganondorf in neueren Zelda-Spielen oder Ganon in älteren Zelda-Spielen. Allerdings haben die Entwickler mithilfe von zusätzlichen Fähigkeiten dafür gesorgt, dass das Spiel über längere Zeit mit neuen Spielsituationen zu begeistern weiß. So gibt es beispielsweise eine Zusatzfähigkeit, die es einem ermöglicht, alle Gegner in einem gewissen Umfeld einzufrieren, oder aber einen Energiestrahl über einen Teil des Bildschirms zu schießen, der bei Kontakt tödlich wirkt. Auf diese Weise kann man seinen Gegner zusätzlich zusetzen und es erleichtern, ihn mit der umherschwirrenden Kugel zu treffen, allerdings macht man sich hierdurch gleichsam kurzzeitig angreifbarer. Besonders wenn die Kugel mit der Zeit wächst und schneller wird, ist es ein echtes Risiko, eine Weile nicht in der Lage zu sein, auf die herannahende Energiekugel zu reagieren – speziell wenn die volle Runde von vier Spielern auf dem engen Spielfeld umherschwirrt.

Wand Wars ist ein unterhaltsamer Multiplayertitel, der aber auch alleine eine ganze Weile Spaß zu machen weiß. Die Spielidee ist frisch und fordert eine Menge Aufmerksamkeit. Besonders wenn vier Charaktere im Spiel sind ist Wand Wars ein äußerst hektisches und spannendes Spiel, egal ob mit menschlichen oder computergesteuerten Gegenspielern.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.