Shantae: Half Genie Hero – Shantae als Schutzgeist auf der Xbox One

Shantae hat sich ursprünglich auf dem Game Boy Color als Heldin eines seltenen, aber technisch beeindruckenden Jump & Runs einen Namen gemacht und hat durch die Downloadplattformen moderner Spielkonsolen einen zweiten Frühling erlebt. Durch Kickstarter finanziert steht Shantae dieser Tage ihr neues Abenteuer Half Genie Hero bevor.

Shantae hat die Funktion eines Schutzgeistes für die Heimatstadt ihres Onkels eingenommen, doch ist dieser Job äußerst stressig, denn ihre magischen Widersacher haben es natürlich just auf ihre Stadt abgesehen. So muss Shantae in mehreren Fällen rund um die Welt reisen, um beispielsweise böse Piraten und wilde Meerjungfrauen in ihre Schranken zu verweisen. Shantae: Half Genie Hero wartet mit einer kleinen Oberwelt in Form der zu beschützenden Stadt auf, die allerdings nicht viel mehr als ein Hub mit Levelauswahl und Laden für Hilfsitems ist. Die eigentlichen Level des Spiels kann man über eine Levelauswahlkarte auswählen, sobald sie im Spiel verfügbar werden.

Spielerisch ist Shantae: Half Genie Hero seinen Wurzeln treu geblieben und ist ein klassisches 2D Jump & Run mit etwas erhöhtem Kampfanteil. Shantae kann standesgemäß laufen und springen, sowie mit ihrem imposanten Haarschopf auf Gegner eindreschen. Zusätzlich kann die leicht bekleidete Dschinn auch einen verführerischen Tanz aufführen. Dieser Tanz hat zu Beginn keinerlei Funktion, nach einiger Zeit schaltet man aber insgesamt vier Verwandlungen in andere Tiere frei, die man mithilfe des Tanzes vornehmen kann. So kann man beispielsweise als Äffchen Wände hoch klettern oder als Meeresbewohner unter Wasser laufen.

Das Leveldesign in Shantae: Half Genie Hero setzt schwerpunktmäßig auf interessante Sprungsequenzen, allerdings findet sich am Ende eines jeden Levels ein riesiger Endgegner. Die Endgegner sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet und sind durchaus anspruchsvoll, gerade was die Vermeidung von Schaden anbelangt. Allerdings lässt sich die Schwierigkeit der Endgegner durch (mit In-Game-Währung) kaufbare Heilitems ein Stück weit selbst bestimmen. Die Sprungabschnitte sind gleichermaßen recht fordernd, aber großzügig zugleich, denn jedes Level besitzt eine ganze Reihe von Checkpoints, die in überschaubaren Abständen gesetzt sind, so dass man im Misserfolgsfall immer nur recht kleine Abschnitte wiederholen muss.

Shantae kann sowohl mechanisch, als auch in Sachen Leveldesign überzeugen. Der Start in das Spiel ist zwar ein wenig langsam, sobald man aber das erste Level betritt, nimmt das Spiel kräftig Fahrt auf und macht anschließend durchweg eine Menge Spaß. Neben dem Gameplay weiß auch die farbenfrohe handgezeichnete 2D Optik und die stimmungsvolle Musik voll zu überzeugen, so dass Shantae eine sehr gute Wahl für alle Jump & Run-Freunde ist. Einzig der Spielumfang dürfte ruhig ein wenig höher sein.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar