Die Macht ist wieder mit den bunten Steinchen in Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht

Heutzutage gibt es kaum eine Fantasy oder Science Fiction Filmreihe, die nicht früher oder später auch den Weg ins Lego Universum schafft. Dabei findet der Sprung nicht nur zu den zusammenbaubaren Lego Modellen statt. Wer will, kann die Geschichten in kultigen Lego Spielen auf Konsolen und PC nachspielen. Harry Potter, Indiana Jones, Batman, Herr der Ringe. Die Liste ist lang. Natürlich darf da Star Wars nie fehlen. Nachdem es bereits Spiele zu den Episoden 1 bis 6 sowie zu den Geschichten rund um Clone Wars gibt, ist es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis es auch das aktuelle Abenteuer in Lego Format gibt.

Während Lego Spiele wie Indiana Jones, Harry Potter oder das erste Star Wars Game noch die Handlung mehrere Filme in einem Verbinden, so befasst sich das aktuelle Abenteuer nur mit Ereignissen rund um das Erwachen der Macht. Dies bedeutet aber nicht, dass dieses Spiel kürzer ist als andere Teile des Lego Universums. Mal abgesehen vom Prolog spielen alle Kapitel die Geschehnisse des Films nach. Als Einstieg in das Spiel wird dem Spieler nochmals das Ende von Die Rückkehr der Jedi Ritter präsentiert, um die Brücke zu Episode 7 zu schlagen. Neben den zwölf Abschnitten kann der Spieler im Verlauf des Spiels noch weitere Kapitel freischalten, die Nebengeschichten erzählen, die es so im Film nicht gegeben hat. So erfährt der Spieler beispielsweise auf humorvolle Art und Weise, wie Han Solo zu den Rathtaren gekommen ist, die er im Film an Bord seines Schiffes hat.

Wie es sich für ein Lego Spiel gehört, ist es für den Spieler nicht damit getan, alle Kapitel einmalig durchzuspielen. Möchte er alles finden, was es zu entdecken gibt, wird er sicherlich ein paar Stunden mehr in das Spiel investieren müssen. Neben roten und goldenen Steinen gibt es unzählige Minikits, Charaktere und Fahrzeuge freizuschalten. Um gewisse Gebiete betreten zu können, müssen Charaktere benutzt werden, die es im Story Modus noch nicht gibt. Auch die zusätzlichen Level werden erst nach und nach frei geschaltet, sobald eine gewisse Anzahl an goldenen Steinen gesammelt worden ist. Goldene Steine erhält der Spieler dabei für unterschiedlichste Aufgaben: Level abschließen, rote Steine finden oder im Level genug Studs sammeln, um Wahrer Jedi zu erreichen. Zusätzlich finden sich unzählige Steine, wenn sich der Spieler frei durch die Galaxie bewegt. Des Weiteren gibt es goldene Steine für das Erledigen von Nebenaufgaben, die auf sämtlichen Planeten verteilt sind.

Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht

Generell gibt es nicht eine Welt, die als Hub für den Spieler dient. Vielmehr kann er fast alle Planeten, die im Lauf des Story Modus angeflogen werden, später beliebig mit dem Millennium Falken anfliegen. Wer nach dem Spielen des Story Modus aufhört, kommt gerade einmal auf etwa ein Viertel der sammelbaren Objekte. Es erfordert also einiges an Ausdauer, möchte man der vollkommene Jedi werden und 100 Prozent erreichen. Wie es sich für die aktuellen Lego Spiele gehört, können die Figuren sprechen. Dies tun sie mit dem gewohnten Lego Witz, kombiniert mit lustigen Zwischenszenen. Wer hätte beispielsweise erwartet, dass General Hux in seiner Freizeit an einem Fitness Kurs teilnimmt? BB8 ist nicht nur im Film süß. Auch in Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht ist der kleine Droide kein unwesentlicher Bestandteil des Spiels.

Wer bereits einmal ein Lego Spiel gespielt hat, weiss bereits, dass sich diese Spiele vor allen Dingen an ein jüngeres Publikum richten. Dementsprechend ist der Schwierigkeitsgrad auch nicht allzu hoch. Das Spiel bietet großzügig Unterstützung an, wenn man einmal nicht weiter kommt. Muss eine bestimmte Fähigkeit genutzt werden, weist dieses Lego Spiel den Spieler in die richtige Richtung. Fans der Lego Games spielen diese Spiele aber sicher nicht wegen des Schwierigkeitsgrades. Vielmehr ist es der Humor, der einmal mehr zu überzeugen weiss. Hinzu kommt, dass die einzelnen Level relativ lang sind im Vergleich zu älteren Spielen. So kommt Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht vielleicht nicht auf ganz so viele Level. Für die Gesamtlänge der Hauptstory bedeutet dies aber nicht, dass sie dadurch einbüßen würde.

Generell ist Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht sehr detailliert in Bezug auf die Handlung. Dadurch, dass in zwölf Kapiteln die Geschichte eines Films erzählt wird, gibt es eigentlich keinen Aspekt des Films, der ausgelassen worden ist. Für die junge Star Wars Generation ist dieses Spiel also definitiv ein Muss. Und auch, wer zu den alteingesessnen Star Wars und/oder Lego Fans gehört, wird hier sicherlich wieder seinen Spaß haben. Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht muss sich definitiv nicht hinter anderen Lego Titeln verstecken und ist auf jeden Fall eine erfrischende Abwechslung in Mitten der großen Blockbuster Titel.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar