Valkyria Chronicles Remastered ist auf der PS4 immer noch eine Reise wert

Acht Jahre liegt der Relase von Valkyria Chronicles für die PlayStation 3 zurück. Damals überzeugte der Mix aus Rollenspiel und Strategie so sehr, dass SEGA prompt eine Fortsetzung veröffentlichte – für die PlayStation Portable. Von den Kritikern wurden die Titel gefeiert, doch bei den Käufern war der Anklang, zumindest im Westen, eher verhalten. Trotzdem entschied sich SEGA im letzten Jahr dafür, eine Remastered-Version für den PC zu veröffentlichen, inklusive aufpolierter Grafik und allen verfügbaren DLCs. Seit kurzem ist Valkyria Chronicles Remastered zum Budget-Preis auch für die PlayStation 4 erhältlich. Und immer noch ein echtes Kleinod.

Gegenüber dem Original hat sich in Valkyria Chronicles Remastered nicht viel verändert. So ist auch die Ausgangslage noch die Gleiche wie anno 2008: Es herrscht Krieg zwischen dem Imperium und der Konföderation. Grund dafür ist der seltene Rohstoff Ragnit. Inmitten dieses Konflikts liegt das friedvolle Gallia, das sich bislang zu keiner Seite bekannt hat- bis das Imperium angreift. In der Rolle von Welkin kämpft ihr fortan für die Unabhängigkeit Gallias. Die Story von Valkyria Chronicles Remastered mag zwar einige klischee-behaftete Charaktere und Dialoge bieten, ist aber dennoch sehr spannend und gut erzählt. Der Comic-hafte Look täuscht dabei nicht über ernste Themen wie hinweg. Kleiner Wermutstropfen: Leider gibt es immer noch keine deutsche Sprachausgabe. Das ist bei den gut vertonen Dialogen zwar nicht weiter schlimm, über lokalisierte Untertitel und Menüs hätten wir uns jedoch gefreut.

Valkyria Chronicles Remastered ist ein taktisches Strategiespielen mit leichten RPG-Anteilen – quasi wie ein Fire Emblem, nur in 3D-Umgebungen. Sobald ihr die ersten Missionen hinter euch gebracht habt, müsst ihr euer eigenes Squad aufstellen und natürlich auch ausrüsten. Euer Team kann bis zu 20 verschiedene Einheiten aufnehmen. Apropos Einheiten: Wie es sich für jedes gute Strategiespiel gehört, bietet Valkyria Chronicles Remasteredverschiedene Einheitentypen (Scouts, Maschinengewehr-Infanterie, Schwere Infanterie, Panzer, Scharfschützen, Techniker). Hier gibt es aber keine x-beliebigen Einheiten, sondern jeder Charakter hat sein eigenes Profil mit den dazugehörigen Vor- und Nachteilen. Eine kluge Auswahl ist also der Schlüssel zum Sieg.

Valkyria Chronicles Remastered

Die Kämpfe sind natürlich das zentrale Spielelement. Zu Beginn jeder Schlacht müsst ihr erst einmal entscheiden, wer aus eurem Squad kämpfen soll. Dabei solltet ihr immer gut auf die jeweiligen Charakter-Fähigkeiten achten, Natur-Liebhaber fühlen sich beispielsweise sehr unwohl in der Stadt. Habt ihr eure Truppen gewählt, geht es auch schon ans Eingemachte. Auf einer übersichtlichen Kommando-Karte wählt ihr nun die Einheit, die ihr bewegen möchtet. Doch Vorsicht: Ihr habt jede Runde nur eine bestimmte Anzahl an „Kommando-Punkten“ zur Verfügung, eure Entscheidung sollte also gut überlegt sein, da manche Aktionen mehr Punkte kosten als andere.

Im Unterschied zu zum Beispiel dem bereits erwähnten Fire Emblem, steuert ihr bei Valkyria Chronicles Remastered die Charaktere selbst. Jeder Charakter verfügt über einen Bewegungsradius, in dem er sich positionieren kann. Deckung spielt dabei eine wichtige Rolle, denn immer wenn ihr auf einen Feind schießt, kontert dieser mit einem Gegenangriff. Ihr solltet also immer aus der Deckung heraus angreifen. Neben den normalen Story-Missionen könnt ihr auch verschiedene Gefechte austragen, die euch nach erfolgreichem Absolvieren Erfahrungspunkte und Geld geben. Mit Ersterem könnt ihr eure Einheits-Klassen aufleveln und neue Fähigkeiten freischalten. Mit Letzterem begebt ihr euch in die Waffenschmiede, wo ihr neue Waffen entwickeln und Upgrades kaufen könnt.

Optisch kann die wunderschöne Comic-Grafik immer noch begeistern – trotz teilweise etwas leeren Schlachtfeldern. So mussten die Entwickler technisch auch nicht viel an Valkyria Chronicles Remastered herumschrauben, ein paar schärfere Texturen gibt es aber dennoch. Auch akustisch hat man gute Arbeit geleistet. Die tollen Synchronsprecher machen ihren Job sehr gut und der gelungene Soundtrack weiß sofort zu gefallen.

Valkyria Chronicles Remastered

Acht Jahre würden nicht viele Spiele so gut altern, wie Valkyria Chronicles Remastered. Technisch musste dank der malerischen Grafik auch nicht viel nachgeholfen werden, spielerisch ist der Mix aus Rollenspiel und Strategie immer noch genau so erfrischend wie damals. Gepaart mit der tollen Story findet man sich Stunde um Stunde in Gallia wieder – und hat eine Menge Spaß dabei. Wer sich den Titel also bislang noch nicht näher angesehen hat, sollte (auch wegen des günstigen Preises) unbedingt einen Blick riskieren.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar